Montag, September 26, 2022

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 26.09.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und tatsächlicher, ehrlicher u.- nachvollziehbarer Berichterstattung.

+++

Klar ist: diese "EU" muss enden und die Mafia namens "EU-Kommission" rechtsstaatlich zur Verantwortung gezogen werden. Hoffen wir, dass Italien zügig Schritte in diese Richtung geht. Es ist ein langer Weg, aber immer mehr Zeichen weisen in Richtung

Die Wahl Giorgia Melonis zur neuen Ministerpräsidentin in Rom ist eine deutliche Ansage auch Richtung Brüssel (bild via twitter.com/systemanalysen). Es bleibt abzuwarten, was die Wahlsieger draus machen.

Quelle: https://demokratischerneuanfang.de
+++

RBB-Skandal: Politik macht dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk die Mauer

+++

Wie wahrscheinlich ist ein Blackout in diesem Winter?

+++

Nachrichten AUF1 vom 26. September 2022

+++

Energetikerin warnt: „Immer mehr Menschen mit Schäden nach Covid-Spritzen!"

+++

Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.



Sonntag, September 25, 2022

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 25.09.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und tatsächlicher, ehrlicher u.- nachvollziehbarer Berichterstattung.

+++

Servus Nachrichten 25. September 2022 – Servus Nachrichten 19:20 SERVUS.TV

+++

Die Kriegstreiber | Marcus Klöckner | NDS-Podcast

+++

Wir sind umstellt von Propaganda | Albrecht Müller | NDS-Podcast

+++

Westliche Überheblichkeit als Konfliktlösungsstrategie hat sich noch nie bewährt | P. Turpeinen NDS

+++

Wladimir Makei: "Der Westen trägt für das Blutvergießen in der Ukraine die volle Schuld"

+++
 

Wolfgang Kiene, Geschäftsführer Maka Windkraft: „Täglich dreht sich mir der Magen um.“


vom 17.09.2022

Täglich dreht sich mir der Magen um. Nachrichten über Preise und speziell Strompreise- ich kann das nicht mehr hören. Warum?
 
Weil die Politik nicht an die Wurzeln geht. Strom ist knapp und teuer. Das Letze stimmt so gar. Doch knapp? Unser Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das Netz knapp ist. Nein. Weil an der Börse gezockt wird.
 
Wir als Windkraftbetreiber sind an diese Börse gezwungen worden. Vom Gesetzgeber. Jetzt heißt es, wir bekommen zu viel für unseren Strom. Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf Angebot und Nachfrage für diesen Preis. Nein. 
 
Aktuell: Heute ist Samstag, 17. September 2022. Unser Park könnte pro Stunde rund 8000 KWh produzieren. Er ist aber abgeregelt. Abgeregelt, weil an der Börse wieder spekuliert wird. Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten ,,Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll. 
Pervers. Sorry. 
Hunderttausende Kilowattstunden sind so schon bei uns nicht produziert worden. Weil die Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch Gas in die Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und Windparks ausstellen- damit der Strom knapp bleibt. Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch
 
Ich möchte gern den nächsten Bäcker mit bezahlbarem Strom beliefern, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik. Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.“
 
 
+++

Warum ist Gürtelrose neuerdings ständig in den Trends? Forschung kann man unterdrücken, die Realität nicht.


R to @SHomburg: Inzwischen ist der Zusammenhang auch Ärzten bekannt.
https://www.suedkurier.de/ueberregional/wissenschaft/guertelrose-breitet-sich-aus-mediziner-warnt-und-raet-zu-impfung;art1350069,11273474
https://nitter.net/SHomburg/status/1574022315049996290#m

https://twitter.com/welt/status/1476049083613724672
...
Diese Studie zeigt, dass Geimpfte doppelt so häufig an Gürtelrose erkranken wie Ungeimpfte. Zwei Gutachter empfahlen die Publikation, die Zeitschrift lehnte ab.

Aber warum ist Gürtelrose neuerdings ständig in den Trends? Forschung kann man unterdrücken, die Realität nicht.
https://nitter.net/SHomburg/status/1573948077202972672#m
+++
...
...
+++

Samstag, September 24, 2022

Wir werden von Wahnsinnigen regiert! ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 24.09.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und tatsächlicher, ehrlicher u.- nachvollziehbarer Berichterstattung.

+++
+++

Blackout-Experte Jungnischke: „Wenn wir Pech haben, trifft es ganz Europa“ 

Der Begriff „Blackout“ hat es mittlerweile in die Mainstream-Medien geschafft. Doch es wird völlig falsch dargestellt, dass ein Blackout nichts weiter wäre als ein Stromausfall, kritisiert der Blackout-Experte Ing. Robert Jungnischke die Berichterstattung in der System-Presse. Aus diesem Grund würden Unternehmen diese Gefahr noch immer nicht ernst genug nehmen und kaum Vorbereitungen treffen. Ein fataler Fehler, macht der Experte für Blackout-Vorsorge klar. Denn wenn das Blackout eintrifft, ist es zu spät, sich vorzubereiten. Anders als nach einem Stromausfall gehen die Lichter nach einem Blackout zwar auch wieder an, doch der totale Systemausfall, den ein Blackout verursacht, kann nicht so schnell behoben werden. Allein durch das Hochfahren des Stromnetzes würden rund 30% der elektronischen Geräte wie etwa Computer zerstört werden. Die Abhängigkeit von Sonnen- und Windenergie bringt aber nicht nur das deutsche Stromnetz, sondern die Stromversorgung von ganz Europa in Gefahr, warnt Jungnischke.
 
+++

Diffamierungsversuche Wokoharams gegen Rettungsdienste, den Krieg der Ampel gegen unseren sozialen Frieden und die Eskalation des Russischen Krieges gegen die Ukraine (Erstveröffentlichung: 24.9.2022). Folge 52 - Über Sterblichkeit / Nacktes Niveau

+++

"Die Sanktionen gegen Russland sind für uns ein Eigentor" – Italiener demonstrieren in Genua gegen steigende Energiepreise

+++

Motive und Wege für eine Lösung des Ukraine-Konflikts | Von Bernd Murawski

+++

Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.




Freitag, September 23, 2022

Wir werden von Wahnsinnigen regiert! ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 23.09.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und tatsächlicher, ehrlicher u.- nachvollziehbarer Berichterstattung.

Realistischer und zutreffender kann man es nicht zum Ausdruck bringen.

 
 
Bei der Weltwoche Digital ist alles neu: Website und App wurden grundlegend erneuert. Steigen Sie ein, fliegen Sie mit! www.weltwoche.ch Atomkrieg: Werden wir von Wahnsinnigen regiert? Zurich Film Festival. Stan Wawrinka mit Exploit.
 
+++

Die Rückkehr des Imperialismus und der Gedächtnisverlust | Oskar Lafontaine | NDS-Podcast

 
 
+++

Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.



Donnerstag, September 22, 2022

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 22.09.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und tatsächlicher, ehrlicher u.- nachvollziehbarer Berichterstattung.

+++

Ein Wirtschaftskrieg ist ein Wirtschaftskrieg – und die Regierung hat ihn vom Zaun gebrochen | NDS

+++

Nachrichten AUF1 vom 22. September 2022

22.09.2022 / Die wichtigsten Meldungen des Tages, die täglichen „Nachrichten AUF1“, präsentiert von Isabelle Janotka.
 
 
 
+++
+++